7 köstliche Low-Carb Brownies: Beste Rezepte in 2018

Falls Du Dich dazu entschieden hast, eine Low-Carb-Diät anzufangen, herzlichen Glückwunsch. Du legst damit den Grundstein dafür, auf deine Gesundheit zu achten.

Falls dir Low-Carb kein Fremdwort ist, ist dir sicher nicht entgangen, dass der Wechsel von einer Kohlenhydrate lastigen- zur Low-Carb-Ernährung ein paar ungewünschte Nebeneffekte mit sich bringen kann.

Darmträgheit, wenig Energie, Kopfschmerzen sowie ein zeitweises Verlangen nach Süßem sind einige der häufigsten Nebenwirkungen, die teilweise in der ersten Woche nach der Umstellung auf Low-Carb feststellbar sind.

Indem Du viel Wasser trinkst, ausreichend Salz zu Dir nimmst und genug gesunde Fette zuführst, kannst Du Deinen Körper deutlich besser auf die bevorstehende Umstellung vorbereiten.

Falls Du es noch nicht wusstest: durch die Reduzierung der Kohlenhydrat-Zufuhr fängt Dein Körper an, anstelle der zugeführten Kohlehydrate aus der Nahrung, Fett zu verbrennen.

Daher ist es umso wichtiger, die Zufuhr gesunder Fette zu erhöhen, wenn Du auf die Low-Carb-Diät umschwenkst. Die folgende Auflistung zeigt Dir eine große Vielfalt an Rezepten für Low-Carb Brownies, die Dir dabei helfen werden, den Hunger auf Süßes zu stillen und dennoch gesund zu bleiben.

Vielleicht hat man Dir gesagt, es gebe keine Möglichkeit, zuckerfreie Brownies so zuzubereiten, dass sie auch gut schmecken.

Das ist eine Lüge. Low-Carb Brownies können eine der köstlichsten und gesündesten Dessert-Alternativen sein, wenn sie korrekt zubereitet werden.

1. Low-Carb Pfannen-Brownie für zwei

Wenn Du der Typ Mensch bist, der gern gesund isst, dennoch nicht auf köstliche Snacks verzichten will und zwischendurch gern mal eine Leckerei zu zweit zaubert, die auch bestens für morgens früh vor der Arbeit geeignet ist, dann solltest Du unbedingt diesen Pfannen-Brownie ausprobieren.

Die Hauptbestandteile (Kakao, Mandelbutter und Avocado-Öl) vermischen sich zu einer einzigartigen Geschmacksexplosion. Diese leckere Nascherei ist in unter zwanzig Minuten zubereitet und reicht problemlos für Dich und Deine bessere Hälfte.

 

2. Einfache Schoko-Brownies

Diese leckeren, saftigen Brownies werden bei Dir und Deinen Freunden garantiert hervorragend ankommen.

Du kannst mir glauben, niemand wird denken, dass es sich dabei um Low-Carb Brownies handelt. Stattdessen werden Dich alle nach dem Rezept fragen.

Die tolle Mischung aus Kakao, Nüssen und Seed-Butter sorgt für eine nie dagewesene Erfahrung für Deine Geschmacksnerven. Sogar, wenn Du die ganze Pfanne voller Brownies essen würdest, könntest Du es tun, ohne ein einziges Kilo zuzunehmen.

3. Schoko-Tassenkuchen

Genau genommen ist es kein Low-Carb Brownie, aber dieser Schoko-Tassenkuchen ist genauso gut für Dich geeignet, wenn du nach der Umstellung auf Low-Carb ein Bedürfnis nach etwas Süßem hast. Noch dazu ist er einfach und schnell gemacht!

Alles, was Du zu tun hast, ist Kakaopulver und einer Hand voll weiterer Zutaten (hier findest Du die Zutatenliste). Anschließend kommt alles in eine Tasse und für drei Minuten in die Mikrowelle. Und dadurch, dass Du den Kuchen direkt aus der Tasse essen kannst, ist er die ideale Lösung, für alle, die ständig auf dem Sprung sind.

 

 

4. Keto-Brownie ohne Nüsse

Dieser nuss-freie Low-Carb Brownie ist die ideale Lösungen, falls Nuss-Allergiker im Haushalt leben oder es für die Kinder verboten ist, Nüsse mit in die Schule zu bringen.

In diesem Rezept findet man weder zugesetzten Zucker, noch Kokosnuss oder Gluten, was den Brownie zuhause zum absoluten Hit werden lässt. Das Beste daran ist, dass sie unglaublich einfach zuzubereiten sind – alles, was dazu benötigt wird, ist ein Stabmixer. Selbst ein Kind könnte diesen Snack zubereiten!

Ein weiter Vorteil dieser Brownies ist, dass kein Mehl benötigt wird, wodurch die Backzeit drastisch reduziert wird. Kein Wunder also, dass diese Köstlichkeit so dermaßen beliebt ist!

5. Saftige Fudge-Brownies

Für den Fall, dass Du auf der Suche nach einem Brownie-Rezept bist, für das keine ausgefallenen Zutaten wie Erythrit oder granulierter brauner Zucker benötigt werden, solltest Du definitiv dieses ausprobieren. Sie sind sehr einfach aufgebaut – im Prinzip bloß Kakaopulver, Butter, Mehl und ein Süßungsmittel Deiner Wahl.

Ein ebenso einfaches Frischkäse-Topping ist optional. Es hebt den Kohlehydratspiegel leicht an, bringt jedoch auch eine Menge zusätzlichen Geschmack ins Spiel. Einige bevorzugen diesen Brownie warm serviert, anstelle von kalt, aber das hängt ganz von Deinem Geschmack ab.

6. Käsekuchen-Brownies

Im Laufe deiner Low-Carb-Umstellung verspürst Du eventuell ein Verlangen nach Käsekuchen, welches Du im Handumdrehen mit diesen Brownies besänftigen kannst. Dabei bleibst Du natürlich ganz im Rahmen der Low-Carb-Diät.

Butter, Luo Han Guo Extrakt und Mandelmehl fügen sich zu einem köstlichen und unvergesslichen Geschmack zusammen. Wenn Du Dich also nicht von Süßigkeiten fernhalten kannst, greife zu diesen Brownies und das schlechte Gewissen kann getrost ausbleiben.

7. Low-Carb Zucchini Brownies

Auch, wenn Zucchini für Dich im ersten Moment ekelhaft klingen, bieten sie eine hervorragende Balance zwischen Geschmack und Nährstoffen.

Obwohl sie über wenige Kohlenhydrate verfügen, heißt das nicht, dass sie auch am Geschmack sparen.

Die Zucchini sorgt für eine angenehm cremige Konsistenz und einen einzigartigen, köstlichen Geschmack, wenn sie nach diesem Rezept mit Schokolade gemixt wird.

Sogar Deine Kinder werden sich um diesen Snack prügeln. Daher bieten sie eine tolle Möglichkeit, um in der Ernährung etwas „verstecktes“ Gemüse einzubauen.

 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments