6 Tipps zum Wunschgewicht mit Paleo und Low-Carb

Auch wenn Gewichtsverlust nicht das Hauptaugenmerk der Paleo-Lebensweise ist, so bietet sich dieser Nahrungsplan dennoch sehr gut an, um schnell und effektiv Gewicht zu reduzieren. Die bloße Umstellung allein reicht aber nicht unbedingt aus, um sein Ziel erreichen zu können. Geht man es nicht richtig an, so kann man auch auf Paleo mit einer Zahl auf der Waage stecken bleiben, die sich einfach nicht schrumpfen lassen will. Aber mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kann man hier erfolgreich Gewicht verlieren.

1.  Mit einem einfachen Speiseplan arbeiten

Wenn man auf die Paleo-Diät umstellt, stellt man schnell fest, dass man zwar weniger Kalorien zu sich nimmt, es sich aber nicht so anfühlt, als müsse man ständig auf etwas verzichten. Es gibt Studien, die sich damit befassen, dass man automatisch weniger Nahrung zu sich nimmt, wenn man sich hauptsächlich von gesunder Nahrung ernährt.

PDF-Download: Die vollständige Paleo- und Low-Carb Lebensmittelliste und Einkaufsliste gratis herunterladen.

 

Wenn man nun im Paleo Bereich von einem einfachen Speiseplan spricht, dann gibt es hier ein gutes Stück Fleisch oder Fisch, Gemüse und eventuell ein wenig stärkehaltige Nahrung. Natürlich kann man auch mit Paleo echte Gourmet-Gerichte zaubern, mit vielen köstlichen Zutaten, aber hier neigt man auch gleich dazu mehr zu essen. Also nicht zu viel Zeit mit der Zubereitung von aufwendigen Gerichten verbringen und auf schnelle und einfache Gerichte setzen.

2. Mehr ist manchmal besser – genügend essen ist wichtig

Wer auch einen Diät-Plan umstellt, der versucht häufig so viel Nahrung wie möglich zu vermeiden. Dabei begeht man hier oft den Fehler, dass man dem Körper wichtige Energie entzieht und der Stoffwechsel nicht mehr richtig funktionieren kann. Im schlimmsten Fall kann dies sogar zu einer Gewichtszunahme führen.

Die Paleo Ernährung ist so aufgebaut, dass dem Körper ohnehin keine überflüssigen Kalorien zugeführt werden. Man hat hier also die Möglichkeit volle Mahlzeiten zu sich zu nehmen und dennoch die Kalorienzufuhr zu reduzieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Diät-Modellen ist man nicht auf ein Kalorienzählen beschränkt und kann essen, wenn man Hunger hat.

3. Kohlenhydrate sind wichtig, um den Körper am Laufen zu halten

Je nachdem wie aktiv man ist, ist es durchaus wichtig, dem Körper genügend Kohlenhydrate zuzufügen. Sie sind eine Hauptenergiequelle und der Energiehaushalt muss immer in Balance gehalten werden. Viele denken, dass Kohlenhydrate immer schlecht sind, und auf gar keinen Fall in einen Diät-Plan gehören. Aber das hängt ganz klar davon ab, wie hoch der Energiebedarf ist.

 

Treibt man viel Sport oder hat man einen körperlich anstrengenden Job, dann ist ein Weglassen der Kohlenhydrate eventuell sogar schädlich. Man wird schnell feststellen, dass man kaum Energie hat und im schlimmsten Fall kommt es sogar zu Muskelschwund.

4. Bewegung ist wichtig

Und mit Bewegung ist nicht nur Sport gemeint. Immer mehr Menschen verbringen den Großteil ihrer Zeit sitzend. Man sitzt im Büro, dann sitzt man im Auto und zu Hause sitzt man auf der Couch. Schon kleine Änderungen im Alltag können einen großen Unterschied machen. Die Treppe nehmen und nicht den Fahrstuhl, den Tee selber holen und nicht vom Kollegen mitbringen lassen, oder einfach mal ein paar Runden um den Schreibtisch laufen; all dies sind kleine Dinge, die man tun kann, um Bewegung in den Alltag zu bringen. Schnell kann man sich diese Änderungen angewöhnen und sie fühlen sich nicht wie ein Workout an, haben aber eine große Wirkung.

5. Gemeinsam ist man stärker

Eine komplette Umstellung der Ernährung ist nicht grade leicht, wenn man dann auch noch auf sein Gewicht achtet, wird es nicht einfacher. Es ist sehr hilfreich, wenn man jemanden an seiner Seite hat, der von der Paleo-Diät ebenso überzeugt und begeistert ist. Familie und Freunde mit an Bord zu haben ist ideal, aber offensichtlich nicht immer realistisch. Aber es gibt in allen größeren Städten Gruppen, die sich mit den Thema Paleo auseinandersetzen. Hier findet man Unterstützung und Hilfe und kann seine Erfahrungen und Rezepte austauschen. Sobald man jemanden hat, der durch die gleichen Erlebnisse geht, ist es viel einfacher und man kann viel Motivation aus Gesprächen ziehen.

6. Der Fokus liegt nicht nur beim Essen und Sport – man muss den Lebensstil ändern

Es gibt viele Faktoren, welche die Gesichtsabnahme positiv oder negativ beeinflussen können. Es geht nicht bloß darum das Richtige zu essen und genügend Bewegung zu bekommen. Auch Faktoren wie Schlaf, Stress und emotionale Unterstützung spielen eine wichtige Rolle. Schlafentzug kann dem Körper ordentlich zusetzen. Auch Stress wirkt sich negativ auf den Stoffwechsel aus. Ein gut durchgeplanter Alltag gehört also genauso auf den Diätplan, wie eine gut durchplante Speisekammer.

Mit diesen sechs einfachen Tipps kann Abnehmen mit der Paleo-Diät zu einem echten Kinderspiel werden. Es darf natürlich nicht vergessen werden, dass jeder Körper anders auf die Änderungen und Umstellungen reagiert. Nicht jeder wird die gleichen Erfolge im gleichen Zeitraum erzielen. Aber eines ist sicher, stellt man seinen Ernährungsplan auf Paleo um, wird man nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch langfristig sein Wunschgewicht halten können und sich gesund und aktiv fühlen.

P.S. Schau Dir auch unser Best-Seller Programm “Koch Dich Schlank” an. Es besteht aus über 100+ leckeren & gesunden Fettverbrenner-Rezepten, Essensplänen, Einkaufslisten uvm. (hier klicken)

+ Bonus: Hier kannst Du 7 unserer beliebtesten Fettverbrenner-Rezepte kostenlos herunterladen (Download).

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments